Biographie

Für den Bildband "Forscher und Gelehrte" verfaßte Karl Rahner 1966 die erste größere autobiographische Darstellung. - Abdruck nach: K. Rahner, Sämtliche Werke, Bd. 31: Im Gespräch über Kirche und Gesellschaft. Interviews und Stellungnahmen. Freiburg 2007, S. 455-456.

1966 Lebenslauf

Im Jahr 1977 erzählte Karl Rahner im Österreichischen Rundfunk aus seinem Leben. Das Gespräch wurde in der Jesuitenzeitschrift "Entschluss" veröffentlicht und später, leicht verändert, im "Anzeiger für die katholische Geistlichkeit" aus Anlaß seines 75. Geburtstages nachgedruckt. - Abdruck nach: K. Rahner, Sämtliche Werke, Bd. 25: Erneuerung des
Ordenslebens. Zeugnis für Kirche und Welt. Freiburg 2008, S. 33-41.

1977 Lebenslauf

Dankrede bei der Feier des 75. Geburtstags von Karl Rahner in der Katholischen Akademie in Bayern (München) am 4. März 1979. - Abdruck in: K. Rahner, Sämtliche Werke, Bd. 31: Im Gespräch über Kirche und Gesellschaft. Interviews und Stellungnahmen. Freiburg 2007, S. 484-485.

1979 Dankrede

Am 5. März 1984 beging Karl Rahner seinen 80. Geburtstag. Drei Wochen später, am 27. März, verschickte er einen Dankesbrief für die zahlreichen Glückwünsche. Am 30. März 1984 verstarb er. - Abdruck in: K. Rahner, Sämtliche
Werke, Bd. 31: Im Gespräch über Kirche und Gesellschaft. Interviews und Stellungnahmen. Freiburg 2007, S. 506-507.

1984 Dankesbrief

Bild- und Tondokumente von Karl Rahner

Handschrift Karl Rahners und andere Memorabilia; Ton- und Videoaufzeichnungen von 1974 u. 1984.

mehr Infos

Karl Rahner im Glasfenster

Seit 1967 ist K. Rahner im Theological Reform Window in der Grace Cathedral in San Francisco (Kalifornien, USA) verewigt: zusammen mit Martin Buber und den drei Pionieren der Oxford-Bewegung John Keble, Edward Bouverie Pusey und John Henry Newman

mehr Infos